Das ist mir 17,98€ wert.

Der ZDF-Fernsehgarten. Bild von flickr.com/photos/infatuated (CC 2.0 BY-NC-SA)

Aus dem Archiv. erstmalig veröffentlicht am 16.06.2013

Eine Stunde Fernsehgarten rettet jeden Sonntagmorgen. Jede angehende Depression wird ausgelöscht, Kiwi sei Dank.

Der ZDF-Fernsehgarten. Bild von flickr.com/photos/infatuated (CC 2.0 BY-NC-SA)
Der ZDF-Fernsehgarten.
Bild von flickr-Nutzer infatuated (CC 2.0 BY-NC-SA)

Es ist beeindruckend, aber die Vermutung liegt nahe, dass das Publikum des ZDF-Fernsehgartens tatsächlich nicht mehr als ein Kollektiv unrhythmisch-winkender Ärmchenwedler ist.
Die erste Impression beim Hineinzappen war ein Mann mit Elvistolle, der sich verausgabend zu Dubstepbeats, energisch bewegt. Logisch, so stellt sich die herangereifte ZDF-Lerchenberggesellschaft den Begriff „junggeblieben” vor.

Frage: Wie soll man das toppen können?
Naheliegende Antwort: Micky Krause.

Ein Medley seiner letzten beiden Hits „Schatzi, schenk mir ein Foto” und „Hey, sie hatte nur noch Schuhe an” (letztgenanntes Stück besteht derweilen tatsächlich aus einer vierzigmaligen Wiederholung exakt dieser Zeile) soll den letzten Rest aus dem Mitklatschvolk herausklopfen. Offensichtlich erfolgreich, schließlich sind mehrere alte Herren im Bild, die, mehr gegen als mit dem Takt, ihre Gartenklappstühle(!) in die Luft recken(!!).

Um dem perfekten Morgen eine kulinarische Note aufzusetzen wird ein beleibter Chefkoch, der italienische Akzent versteht sich von selbst, nun drei Gerichte servieren. Zubereitet sind sie schon, man möchte das Publikum ja nicht langweilen. Es gibt: Drei unterschiedliche Lasagnen. Mit Pelz. Om.
Micky Krause ahnt Würgebewegungen nach. Das „Publikum” freut sich.

Am Charakteristischsten für den Fernsehgarten ist sicherlich die Dame mit Prinzessinenkrone, die, von Andrea Kiewel angesprochen, verrät, hauptsächlich „wegen Pur hier zu sein”. Sie hatte die Karten ihrem Freund zum Geburtstag geschenkt. Am 15. Januar versteht sich. Wie viele Weight Watchers-Punkte hat eigentlich so eine Gemüselasagne, Frau Kiewel?

Natürlich! Pur! Alles andere hätte nun nur noch enttäuschen können. Hartmut Engler als Garant für Feuer auf dem Lerchenberg.

Kiewel lässt übrigens auch keine Möglichkeit aus, in dieser Italienspezialausgabe auf das Gewinnspiel hinzuwiesen. Völlig schleichwerbungsfrei kündigt sie den „tollen, schönen, glänzenden” Opel Meriva zu jeder passenden und vor allem unpassenden Gelegenheit an.

Zum Schluss bleibt nur eine Frage: Wann wird der Fernsehgarten endlich zum Fernsehevent? Und: Wann kommen Pur endlich für ihre Zugabe, dem Partyhitmix 3?

#Wassinddasnurfuerleutediedahingehen?